Projekte 2008 bis 2019

Die Stiftung realisiert ihre Arbeitsschwerpunkte durch Projekte – immer in Zusammenarbeit mit dem Kuratorium Deutsche Altershilfe – mit definierten Zielen, einem bestimmten Zeitrahmen, einem klaren Arbeitsprogramm, der Evaluation der Ergebnisse und einer gesicherten Finanzierung. Bei der Umsetzung ihrer Projekte sucht sie die Kooperation mit anderen wichtigen Akteuren im jeweiligen Arbeitsfeld.

2018 bis heute: Bausteine für ein positives Altersbild über 80-Jähriger

Um dem defizitorientierten Altersbild im Blick auf hochaltrige Menschen entgegen zu wirken, wurde ein  Veranstaltungsformat entwickelt, in dem – weitgehend von und mit Hochaltrigen – über deren Situation informiert  wird. „Mit über 80 Jahren“ wurde im Oktober 2018 in Ostfildern im Landkreis Esslingen mit großer Resonanz gestartet. Entsprechende Veranstaltungen sollen nun in weiteren Bundesländern durchgeführt werden.

Hintergrundinformationen zum Projekt “Mit über 80 Jahren…”

Beiträge zum Projekt Bausteine für ein positives Altersbild über 80-Jähriger

2015 bis 2018: Weiterentwicklung des  ehrenamtlichen Engagements in geriatrischen Kliniken

Im Rahmen eines Projektes zum Aufbau neuer und zur Weiterentwicklung bestehender ehrenamtlicher Krankenhaushilfen wurden die Grundlagen für ein bundesweites Umsetzungsprogramm entwickelt und in Zusammenarbeit mit der Stiftung Bürgermut in einer Pilotphase in sechs geriatrischen Kliniken mit überzeugenden Ergebnissen erprobt. Mit den dabei gewonnenen Erkenntnissen wurde die 2014 erschienene „Handreichung“ zu einem „ Leitfaden zum Aufbau und zur Weiterentwicklung von ehrenamtlichen Besuchsdiensten in der Geriatrie“ ausgestaltet, den alle Interessierten von der Stiftung ProAlter beziehen können.

Leitfaden zum Aufbau und zur Weiterentwicklung von ehrenamtlichen Besuchsdiensten in der Geriatrie

2014: Handreichung zum Auf- und Ausbau von ehrenamtlichen Diensten in der Geriatrie

Als eine erste Konsequenz aus dem Wettbewerb in 2012/2013 wurde unter dem Titel „Ehrenamtliche in der Geriatrie“ eine Handreichung gemeinsam mit Fachleuten u.a. aus dem Bereich der ehrenamtlichen Krankenhaushilfen erarbeitet und veröffentlicht.

Handreichung “Ehrenamtliche in der Geriatrie”

2013 – 2016: Neue Nachbarschaftshilfen im Landkreis Birkenfeld

Ein drittes „Entwicklungsprogramm Neue Nachbarschaftshilfen“ wurde im Landkreis Birkenfeld in Rheinland-Pfalz durchgeführt, das nach einer Dauer von zweieinhalb Jahren im März 2016 abgeschlossen wurde.

2012/2013: Wettbewerb „Das hilfreiche Alter in der Geriatrie“

Der bundesweite Wettbewerb hat sehr wirksame ehrenamtliche Initiativen ermittelt und ausgezeichnet, die – wie z.B. die „Grünen Damen und Herren“ – im Umfeld der Versorgung geriatrischer Patienten tätig sind. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden seitdem zur weiteren Verbreitung und fachlichen Unterstützung solcher bürgerschaftlichen Initiativen genutzt.

2012: „Vereinbarkeit von Beruf und Pflege – gemeinsam geht es besser“

In Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer Kassel wurde in Kassel eine Informationsveranstaltung durchgeführt, die bei Interesse in weiteren Kammerbezirken angeboten werden soll.

2011 – 2013: Neue Nachbarschaftshilfen im Landkreis Stendal

Ein gleichartiges Projekt zum Aufbau von Nachbarschaftshilfen wurde im Landkreis Stendal in Sachsen-Anhalt durchgeführt, das am 31.12.2013 beendet wurde.

2010 – 2012: Neue Nachbarschaftshilfen im Landkreis Kassel

Ein erstes Projekt zum Aufbau von ehrenamtlich arbeitenden Nachbarschaftshilfen wurde im Landkreis Kassel, einer ländlich geprägten Region in Hessen, begonnen und am 31.12.2012 abgeschlossen.

2008/2009: Bundesweiter Wettbewerb zum „hilfreichen Alter“

Die Stiftung begann ihre operative Arbeit mit einem bundesweiten Wettbewerb, um bürgerschaftliche Initiativen auszuzeichnen, die dem Motto „Das hilfreiche Alter hilfreicher machen“ besonders gut gerecht werden und auf Nachhaltigkeit hin angelegt sind. Aus den Erfahrungen dieses Wettbewerbs wurde das „Entwicklungsprogramm Neue Nachbarschaftshilfen in einem Landkreis“ konzipiert.